David Allmendinger gründete 1872 die Ann Arbor Organ Works in seinem Haus an der nordwestlichen Ecke von Washington und der First Street in Anne Arbor, Michigan. Das vierstöckige Gebäude ist noch heute dort.

Allmendinger hat sich auf die Herstellung von Reed-Organen spezialisiert. Die Rohrorgel war früher in ländlichen Gebieten beliebter als das Klavier, weil sie billiger war, nicht so viel gestimmt werden musste wie ein Klavier und viel leichter war. Auch die Rohrorgel war eine wünschenswerte Alternative zu der teuren Pfeifenorgel, die sich viele Kirchen einfach nicht leisten konnten.

Reed-Orgeln verwenden ein kleines Stück Messing, das etwa einen halben Zoll breit und ein bis fünf Zoll lang ist und auf Holzblöcken montiert ist. Das Fußpedal ist am Balg befestigt und wird beim Spielen von den Füßen betätigt. Die vom Balg erzeugte Luft wird ähnlich wie bei einer Mundharmonika zwischen das Schilf gesaugt.

In den 1860er Jahren wurden mit der Erfindung der Dampfkraft Massenproduktion und niedrigere Preise möglich. Die meisten Städte mit mehr als 25.000 Einwohnern hatten höchstwahrscheinlich eine Orgelfabrik.

David Allmendinger lernte sein Handwerk von seinem zukünftigen Schwiegervater Gottlieb Gaertner, einem Orgelbaumeister aus Ludwigsburg. Gottlieb arbeitete bei Walker Pipe Organ Works und kam 1867 wegen Krieg und Cholera in Deutschland nach Amerika. Er zog nach Anne Arbor, weil seine Schwestern früher dorthin gezogen waren.

Gottlieb fängt jetzt mit begrenzten Mitteln ganz von vorne an und beginnt in seiner Garage Schilforgeln herzustellen. Er fertigte jedes einzelne Teil von Hand mit einfachen Holz- und Metallbearbeitungswerkzeugen.

Ein Studio enthält eine Menge hochwertiger, teurer Instrumente und Elektronik, so dass manche Leute vor der Idee zurückschrecken, es in einer vollständig gläsernen Struktur unterzubringen. Bei richtiger Gestaltung ist ein Wintergarten jedoch eine langlebige, hocheffiziente und wetterfeste Glasstruktur. Durch die Verwendung eines haltbaren und thermisch verbesserten Materials für das Gerüst, wie z. B. Aluminium, wird sichergestellt, dass die Struktur im Laufe der Zeit nicht verrottet, rostet, sich verzieht und sich verschlechtert. Die Implementierung der richtigen Verglasungsoptionen bietet sowohl Geräuschreduzierung als auch Sicherheit für die Geräte. In Kombination mit anderen Alternativen wie Polycarbonat kann ein ästhetisch ansprechendes und funktionales Musikstudio für Wohnanwendungen geschaffen werden. Polycarbonat ist eine robuste Alternative zu Glas, die auch starken Stößen standhält und zum Schutz der Musikausrüstung beiträgt. Das Isolieren des Polycarbonats mit Lumira®-Aerogel unterstützt die Schallabsorption und die Steuerung der Dynamik des Studios.

 

 

Die Steuerung des Klangs ist in einer Studioanwendung wichtig, und dies ist in einem Wintergarten möglich. Die Verwendung von Lumira® und anderen akustisch bewerteten Verglasungsoptionen trägt zur Reduzierung der Geräuschübertragung bei. Die akustischen Bewertungen werden durch die Schallübertragungsklasse (STC) und die Außen-Innen-Übertragungsklasse (OITC) eines Produkts bestimmt. STC beschreibt, wie gut ein System Schallwellen in der Luft reduzieren kann, während OITC die Rate angibt, mit der Schall zwischen Außen- und Innenräumen übertragen wird. Das Absorbieren von Ton ist in einem Musikstudio von gleicher Bedeutung. Materialien mit einem hohen Geräuschreduzierungskoeffizienten (NRC), wie z. B. Schaumstoffpolster, tragen zur Schallabsorption bei und schaffen ein effizienteres Heimmusikstudio. Schwere Vorhänge und Veloursstoffe können aufgehängt werden, um sicherzustellen, dass das gesamte Studio die höchsten Schallabsorptionseigenschaften aufweist

So finden Sie die richtigen Konzertorte

Kapazität

Wenn Sie nach einem Ort suchen, an dem Sie in einer neuen Stadt spielen können, müssen Sie ein realistisches Verständnis für Ihre Auslosung haben. Diese Nummer ist wichtig für die Buchung von Konzertorten. Sie möchten immer eine Website buchen, deren Kapazität weniger als die erwartete Verlosung beträgt. Wenn Sie beispielsweise wissen, dass Sie 50 Personen in die Tür bekommen können, buchen Sie einen Platz mit einer Kapazität von nur 49 Personen. Sie möchten den Platz ausverkaufen.

Atmosphäre

Sie müssen berücksichtigen, welche Art von Musik Ihre Band spielt, und sicherstellen, dass sie mit der Atmosphäre des Ortes übereinstimmt, den Sie buchen. Wenn Ihre Band beispielsweise eine Hard Metal-Band ist, buchen Sie kein Café. Ebenso wollen erwachsene zeitgenössische Singer / Songwriter mit Sicherheit nicht in einem Club sein, der auf Headbanger ausgerichtet ist.

Ruf

Während die Atmosphäre wichtig ist, möchten Sie mit seriösen Konzertorten Geschäfte machen. Bevor Sie Ihre Band planen, gehen Sie ins Internet und sehen Sie, was andere über den Ort sagen. Es gibt Websites, die sowohl Kunden- als auch Darstellerbewertungen enthalten. Sie möchten beide Typen überprüfen, um festzustellen, wie gut der Ort respektiert wird. Sie werden keine gute Show haben, wenn Sie Schwierigkeiten haben, mit den Eigentümern umzugehen, und wenn Kunden schlechte Erfahrungen gemacht haben, werden sie nicht herauskommen, selbst wenn sie Ihre Gruppe lieben. Denken Sie daran, der Ort sollte sowohl Sie als auch Ihre Fans mit Respekt behandeln.

Kosten

Wenn Sie direkt mit dem Standort buchen, variieren die Kosten. Wenn Sie neu in der Gegend sind und nicht viel über Ihre Gruppe wissen, müssen Sie wahrscheinlich einen Prozentsatz der Tür zum Standort bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.